Vorwort von Dr. Manfred Greisinger


Geben Sie sich nicht mit weniger zufrieden -

Sie verdienen das Beste im Leben: Sternenstaub…




„Wir alle sind auf unserer Reise in unserem Leben und ich dachte oft, dass ich bei der letzten, allgemeingültigen Wahrheit angekommen wäre. In Wirklichkeit habe ich mir erst einmal die Schuhe zugebunden.“
 

Haben wir sie vielleicht gar alle gemeinsam: die Sehnsucht nach einem erfüllten Leben, die Suche nach Sinn, nach uns selbst, das Sehnen nach dem uns ureigenen Sein und Wirken – in der Umsetzung dieser Herzens-Mission?!

  • Die beiden Autorinnen dieses schönen Werkes meinen,  die Themen für die ich „einstehe, decken sich mit unseren im Buch“, und so sei ich „beim Titel `Sternenstaub - Selbstliebe und innere Kraft hervorlocken´ Hebamme“ gewesen.
     
  • Gibt es ein schöneres Kompliment für einen Mann, der selbst nicht mal leiblicher Vater ist, als bei einer Geburt eine maßgebliche Rolle gespielt zu haben?!

 Danke für Ihr Verständnis, geneigte LeserInnen, meine Freude darüber in ein paar Zeilen ausbreiten zu dürfen.

Ich revanchiere mich sogleich – und hebe hervor, warum ich glaube, dass Sie mit „Sternenstaub“ eine feine, impulsreiche Erfahrung machen werden. – Weil Sie vor allem erkennen werden, wie sich eine „Sternenstaub-Erfahrung“ anfühlt:


„Beginnend in meinem Unterbauch breitet sich das Feuer nach oben hin aus, steigt in den Solarplexus, strömt durch meinen Magen, erreicht mein Herz, es wird warm, geht auf, durchströmt meinen Kopf und überflutet jede Zelle meines Körpers mit dieser Freude, diesem Glückshormon. Es prickelt von den Zehen- bis in die Haarspitzen, so stark, dass mir Schauer über Hinterkopf, Rücken, Arme und Beine laufen und ich spüre, meine Seele beginnt zu schwingen und zu tanzen."

Wann haben Sie einen solchen Moment zuletzt erlebt? Ausgekostet? Genossen? -  Ja, gestatten Sie die Frage: haben Sie solches überhaupt schon erfahren? – Viele, viele Menschen wagen gar nicht, in einem Alltag der Pflichterfüllung auf solche magischen Augenblicke zu hoffen. Sie sind fremdgesteuert, Spielball eines anderen; füllen pflichtbewusst ein „fremdes Leben“ aus; dienen in Rollen, um anderen zu gefallen, fern ihrer eigenen Bestimmung. - Weil sie nicht auf ihre innere Quelle achten. Und sich damit um das Höchste betrügen, das unser Sein bieten kann:

„… dieser heilige Moment, wo es in uns glitzert und um uns herum schwirrt es von Sternenstaub. Das ist die Welt, in der ich leben will. In diesen Sternenstaubmomenten beginnt es in mir zu singen und pure Lebensfreude breitet sich in mir aus. Dankbarkeit und eine bedingungslose Liebe sind ganz tief fühlbar, ich werde zu dieser Liebe…“


Lassen Sie sich ein auf eine besondere Reise - mit zwei interessanten, facettenreichen, lebenserfahrenen Frauen... in äußere und innere Welten!


Spirituelle Entwicklung war ihre Gemeinsamkeit, hier bewegten sie sich auf einer gleichen Ebene, Frequenz. Beide waren sie Suchende in dieser Dimension des nicht Sichtbaren.“


Seien Sie jedoch auf „Risse im Lebenswerk“ gefasst, denn sie enttarnen vermeintliche Seligmacher, Ego-Fallen eingeredeter Wichtigkeit. Sie nennen die „frustrierende Last“ beim Namen, „als Mitglied der Gesellschaft tagein, tagaus in dieselbe Wohnung zurückzukehren, denselben Partner neben sich im Bett liegen zu haben. Gott sei Dank haben wir unsere Ersatzbefriedigungen. Wir haben uns kleine Ventile geschaffen, mit denen wir von Zeit zu Zeit ein wenig Dampf ablassen, den diese Welt sich selbst erzeugt.“ – Weil wir fremden Gurus dienen, statt auf die Stimme in unserem Herzen zu hören:


„Gehe deinen Weg. Mache dir keine Sorgen darüber, was andere über dich denken. Tue das, was du in deinem Innersten spürst. Höre genau in dich. Unterscheide die eingebildeten Wünsche von den wirklichen. Wenn du dir sicher bist, dann unternimm alles, um diesen Wunsch Realität werden zu lassen." -  „Ich bin sicher, es gibt noch andere Ebenen als die Kampfzone, in der es um Macht, Geld oder Sex geht." -„Du musst nur ein wenig um die Ecke deiner Realität schauen. Ver-rücke deinen Standpunkt, dann ist es möglich, eine ganz andere Welt zu sehen!" 


Entdecken Sie Perlen in diesem (Ratgeber-)Roman, in dem zwei Frauen suchen – und sich selbst finden, indem sie zu ihrer ursprünglichen Klarheit kommen, weil sie die Wahrheit erkennen wollen, die sie im Inneren spüren und aus dem Rad der Gleichgültigkeit, des Kämpfens und Haben-Wollens aussteigen. Wenn ich bei meiner tiefsten Wahrheit angekommen bin, erst dann werde ich frei sein."
Sie haben dafür den Ausdruck „Lift in die Obergeschoße“ kreiert:


„Es war Zeit für sie, ihre eigenen Regeln aufzustellen und aus den anerzogenen Konditionierungen auszusteigen. Diese Unabhängigkeit fühlte sich wundervoll an.“ - „Lieben heißt, in Leichtigkeit und Geborgenheit miteinander zu fliegen. Den Tanz der Seele zu tanzen.“


Tanzen Sie durch die Seiten dieses Buches! - Ich wünsche Ihnen viel Freude, aber auch Reflexion, Erkennen und Mut zum Verändern – angeregt durch die eine oder andere Sentenz. Mich hat folgende besonders berührt: „Unsere Gefühle und Gedanken bewegen uns und alles im Universum. Jeder einzelne Mensch ist ein Atom in der Seele der Menschheit. Jeder von uns ist verantwortlich für ‚Licht‘ und ‚Dunkelheit‘. Jeder erschafft ein ‚Jetzt‘, welches für die Zukunft verantwortlich ist.“ Ja, wir sind verantwortlich für unser Tun – und NICHTtun. Es gilt, die ureigene, innerste Kraft des Eros, die Selbstliebe zu aktivieren und sie MARKant einzusetzen. Schön, wenn wir einander – mit unseren verwirklichten Talenten – zum Wohle der Gemeinschaft kennenlernen: voll Power, Liebe, Passion – in wahren Sternenstaub-Momenten…

---------------------------------

* Dr. Manfred Greisinger ist All-ent-steiger, Autor, Keynote-Speaker, Trainer, Universitäts-Lektor und Pionier für »personal branding« im deutschsprachigen Raum. Seit 1991 hat er 20 Bücher zu Themen wie „ICH-Marke“, „Eros of Work & Life“, „Pure Relations“, „all ent steig - Hingabetraining“ und „all ein steig – Mut zur eigenen Lebensspur “ geschrieben. Aktuell: „Innere FührungsKRAFT – mit Eros zur ICH-Marke“ (Edition Stoareich).

www.stoareich.at